Das Malpaís de Güímar

Das Malpaís de Güímar

Escrito el 29/07/2019
Administrador App


Diese vulkanische Landschaft von etwa 290 Hektar, die zum Naturschutzgebiet erklärt und als besonderes Naturreservat anerkannt ist, ist das Ergebnis einer Reihe von Vulkanausbrüchen. Es zeigt eine Fächerform und beherbergt den Vulkankrater "Montaña Grande", der einen Durchmesser von etwa 300 Metern und eine Tiefe von etwa 50 Metern hat. Diese Landschaft bildet einen idealen Lebensraum für verschiedene Insekten- und endemische Pflanzenarten.

Abgesehen von der großen Vielfalt an Flora und Fauna sind verschiedene Lavaflüsse zu sehen: Einerseits gibt die rauen Vulkangesteine, die auf Vulkanausbrüche der Montaña Grande zurückzuführen sind, und und andererseits gibt es die flachere und glattere Vulkanlandschaft, die das Ergebnis von Lavaflüssen in Richtung Küste ist.

Ein Phänomen, das in diesem geschützten Naturraum zu sehen ist, ist der Zyklus des Sandes durch die Passatwinde: Einige Sande, die hauptsächlich durch die ständige Bewegung des Meeres auf Basaltsteinen entstehen,  werden an der Küste abgelagert. durch die Sonne getrocknet, nimmt der Passatwind ihn auf und verteilt ihn auf die Malpaís de Güímar.